Schneeschuhlabyrinthe in Hofkirchen i.M. (Österreich)

Diesen Winter habe ich mir Schneeschuhe zugelegt um noch schöner den Ariadnefaden in den Schnee treten zu können. Die dazu geeignete Schneedecke traf ich in Holzkirchen i.M. an. Leider war die Sonne nur sehr sporadisch zu sehen, so dass nur wenige Labyrinthe entstanden. Aber den Anfang machte ein 11-gängiges klassisches Labyrinth auf einer Wiese hinter dem Anwesen von Prof. Gerhard Wünsche in Hamet. Als „Fußübung“ habe ich dann noch „mein“ 6-gängiges Jericho Labyrinth hinzugefügt. Und Gundula überraschte mit einem 7-gängigen „Durchgangslabyrinth“. Das  entsteht, wenn man vom 5. Umgang nicht in die Mitte geht, wie es sich eigentlich für das kretische Labyrinth gehört, sondern wieder heraus. So entsteht gleichsam ein zweiter Eingang.

Hier einige Eindrücke:


Probieren Sie bitte auch das Karussell, um die Bilder im Vollbildmodus anzuschauen. Klicken Sie dazu in ein beliebiges Bild. Sie können dann vorwärts und rückwärts blättern.
Hierher zurück geht es mit einem Klick auf das kleine Kreuz oben links in der schwarzen Fläche oder dem Drücken der “Esc”-Taste auf Ihrer Tastatur.

4 Gedanken zu „Schneeschuhlabyrinthe in Hofkirchen i.M. (Österreich)

  1. Pingback: Winterfreuden | Der Blog

  2. Pingback: Neujahr 2015 | bloggermymaze

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.