Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Jim Buchanan’

Das Dutch Maze and Labyrinth Symposium 2011 fand in Eibergen statt. Nicht weit davon liegt das 2003 vom schottischen LandArt-Künstler Jim Buchanan erbaute Labyrinth. Er hat sich dabei an einem 3-gängigen, quadratischen Muster auf einer kretischen Münze von 430 – 350 v. Chr. orientiert.

Klassisches quadratisches Labyrinth mit 3 Umgängen

Klassisches quadratisches Labyrinth mit 3 Umgängen

Die Anlage befindet sich am Ort der ehemaligen Burg von Mallem, von der heute nur noch der Wassergraben existiert. In dieser historischen Umgebung hat Jim Buchanan das Labyrinth im Auftrag der Rouffaer-van Heek Stiftung als Erdbauwerk errichtet. Auf einer Fläche von 35 x 35 m führen drei Umgänge zu einem kleinen runden Bauwerk im Zentrum. Die Rotunde ist halb in der Erde, aber nach oben offen. Die Erdwälle sind etwa 1.50 m hoch, die Weglänge beträgt 270 m.

Auf dem Symposium hatte Jim Buchanan als Referent mitgewirkt. Zum Abschluss des ersten Tages gab es einen Rundgang zum Labyrinth mit einem besonderen Ereignis. Er hatte die kleine Rotunde in eine Camera obscura verwandelt.

Hier einige Impressionen vom Ereignis:

Bild 1

Bild 1

Bild 2

Bild 2

Bild 3

Bild 3

Bild 4

Bild 4

Bild 5

Bild 5

Bild 6

Bild 6

Bild 7

Bild 7

Bild 8

Bild 8

Bild 9

Bild 9

Auch auf Google Earth ist das Labyrinth sehr gut zu erkennen:

[googlemaps http://maps.google.de/maps?t=h&hl=de&ie=UTF8&vpsrc=0&ll=52.108093,6.661572&spn=0.001153,0.002414&z=18&output=embed&w=450&h=350]

Advertisements

Read Full Post »

Gerne möchte ich hier auf diese Veranstaltung aufmerksam machen.

Die „Dutch Maze and Labyrinth Society“ (frei übersetzt: Niederländische Irrgarten und Labyrinth Gesellschaft) veranstaltet vom 2. – 3. Juni 2011 ein Symposium in Eibergen/Mallem in den Niederlanden.

Das Programm sieht am Donnerstag, dem 2. Juni 2011 Vorträge von Fons Schaefers, Martin van der Gaag, Marius Voet, Willem Kuipers, Jim Buchanan, Ruud Haak, Oskar van Deventer und Jeff Saward vor.
Abends gibt es eine Licht-Labyrinth-Performance von Jim Buchanan in „seinem“ Labyrinth ganz in der Nähe.

[googlemaps http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_q&hl=de&geocode=&q=&sll=52.108021,6.661631&sspn=0.000675,0.000236&ie=UTF8&t=h&ll=52.108021,6.661631&spn=0.001143,0.002414&z=18&output=embed&w=450&h=350]

Das Labyrinth von Jim Buchanan in Mallem/Eibergen liegt ganz nahe am Tagungsort Het Muildershuis und ist auf Google Earth gut zu sehen.

In der interaktiven Karte können Sie auch gleich zum Tagungsort (etwa 450 m südlich, am Wasser) und zur näheren oder weiteren Umgebung navigieren.

Am Freitag, dem 3. Juni 2011 werden zwei geführte Touren angeboten.
Eine zu Irrgärten und Labyrinthen im östlichen Teil der Niederlande, eine zweite zu niederländischen Kirchenlabyrinthen von Osten nach Westen.
Die Teilnahmegebühr beträgt 60 €.

Die Anreise und Übernachtung ist selbst zu organisieren. Unterstützung wird angeboten.

Mehr über die Dutch Maze and Labyrinth Society erfahren Sie (in Niederländisch und teilweise Englisch) auf ihrer Website Stichting Doolhof en Labyrinth.

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: