Varianten der gleichen Keimstruktur / 1

Das gleiche Labyrinth kann in verschiedenen individuellen Varianten vorkommen. Das gilt auch für seine Keimstruktur. Um das zu zeigen, bin lch den umgekehrten Weg gegangen. Anstatt von einer Keimstruktur aus das Labyrinth fertigzustellen, habe ich sie in verschiedene gegebene Varianten des Kretischen Labyrinth-Typs eingezeichnet. Und da es zwei Darstellungsformen der Keimstruktur gibt, habe ich beide eingezeichnet, nämlich die für die Begrenzungsmauern (blau) und die für den Ariadnefaden (rot). Diese Keimstrukturen habe ich dann aus der Labyrinthfigur herauskopiert und separiert. Zur Orientierung habe ich noch die Lage des Zentrums angegeben.

Abbildung 1. Pylos

Abbildung 1. Pylos

Das Labyrinth von Pylos (Abb. 1) hat eine klassische Keimstruktur für die Begrenzungsmauern mit zentralem Kreuz, vier Winkeln und Punkten. Diese allgemein bekannte Keimstruktur lässt sich also bis zum ersten sicher datierten Labyrinth überhaupt zurückverfolgen. Ob das Labyrinth von Pylos aus der Keimstruktur heraus konstruiert worden ist, wie viele behaupten, lasse ich mal dahingestellt sein.

Die Keimstruktur für den Ariadnefaden passt sich in diejenige für die Begrenzungsmauern ein. Logisch – folgt doch der Ariadnefaden dem Weg zwischen den Begrenzungsmauern. Ihre Segmente bestehen aus einem Halbbogen in einer Geraden mit zwei abgerundeten Ecken. Sie sind paarweise horizontal und vertikal angeordnet.

Diese Anordnung der Segmente entspricht der Ausrichtung der Wendestellen. In dieser Variante des kretischen Labyrinth Typs – auf dem klassischen exzentrischen Grundriss von Pylos – sind die Wendestellen der inneren Umgänge entlang dem Querbalken, die der äusseren Umgänge entlang der Achse ausgerichtet. Das ist charakteristisch für den klassischen exzentrischen Grundriss. Das sieht man übrigens nur an der Keimstruktur für den Ariadnefaden, nicht an derjenigen für die Begrenzungsmauern. Aufgrund der Winkel würde man dort vermuten, die Wendestellen wären alle auf das Zentrum hin ausgerichtet.

Abbildung 2. Silbermünze, Knossos

Abbildung 2. Silbermünze, Knossos

Abb. 2 zeigt die Keimstrukturen eingezeichnet in das Labyrinth auf der Silbermünze aus Knossos. Das zentrale Kreuz der Keimstruktur für die Begrenzungsmauern ist gut erkennbar. Ebenfalls klar erkennbar, wenn auch nicht so genau wie im Labyrinth von Pylos, sind die inneren Wendestellen horizontal am Querbalken, die äusseren vertikal an der Achse ausgerichtet. Die Keimstruktur zeigt, dass dieses Labyrinth noch die typischen Züge des exzentrischen Grundrisses des Kretischen Typs aufweist.

Abbildung 3. Walahfrid

Abbildung 3. Walahfrid

Dies ändert sich, wenn man die Keimstrukturen in das Labyrinth von Walahfrid einzeichnet (Abb. 3). Dessen voll konzentrischer Grundriss bewirkt nun zwei Variationen der Keimstruktur.

  • Der Querbalken des zentralen Kreuzes wird aufgeteilt in zwei. Der Querbalken auf der Eingangsseite der Achse wird um eine Wegbreite nach unten verschoben. Das ist eine Folge der Zentrierung. Dadurch rücken auf dieser Seite der Achse alle Begrenzungsmauern um eine Wegbreite nach unten.
  • Alle Wendestellen verlaufen nun parallel zur Achse.

Man könnte diese Keimstrukturen noch einen Schritt weiter abstrahieren und die horizontal wegführenden Äste überall weglassen. Dann bliebe nur eine Schar vertikaler Linien übrig und die Punkte in der Keimstruktur für die Begrenzungsmauern.

Verwandte Beiträge:

5 Gedanken zu „Varianten der gleichen Keimstruktur / 1

  1. Pingback: Typ oder Stil / 3 | bloggermymaze

  2. Pingback: Varianten der gleichen Keimstruktur / 4 | bloggermymaze

  3. Pingback: Varianten der gleichen Keimstruktur / 3 | bloggermymaze

  4. Pingback: Varianten der gleichen Keimstruktur / 2 | bloggermymaze

  5. Danke Andreas,
    für diesen informativen und tiefgründigen Beitrag zur Struktur des Labyrinths.
    Er ermöglicht mir – und sicher allen labyrinthbegeisterten Besuchern ebenso – einen neuen Blick auf scheinbar so wohlvertraute Linien.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.