Wie mache ich aus einem Mäander ein 7-gängiges Labyrinth?

Das Thema hatten wir schon. Nur, die Betonung liegt hier auf: aus einem Mäander?Denn das wohlbekannte  7-gängige klassische, kretische Labyrinth besteht aus zwei Mäandern.

Der dazu geeignete Mäander sieht in schematischer Form so aus:

Mäander mit der Linienfolge 0-7-2-5-4-3-6-1-8

Mäander mit der Linienfolge 0-7-2-5-4-3-6-1-8

Der entschlüsselte Mäander liefert uns mit der Linienfolge die Wegfolge für ein Labyrinth.

Das daraus entwickelte Labyrinth in runder Form und mit größerer Mitte sieht so aus:

7-gängiges Mäanderlabyrinth

7-gängiges Mäanderlabyrinth

Dargestellt sind die Begrenzungslinien in Schwarz, das in den Linien enthaltene Grundmuster ist farblich hervorgehoben.

Es ist ein 7-gängiges klassisches Labyrinth mit der Wegfolge 0-7-2-5-4-3-6-1-8. Auffällig ist auch, dass sich die Begrenzungslinien nicht kreuzen. Es hat nur zwei Wendepunkte und eine ganz andere Linienführung als das wohlbekannte kretische Labyrinth mit den vier Wendepunkten und der Wegfolge 0-3-2-1-4-7-6-5-8.
Das lässt sich bekanntlich aus dem Grundmuster, aber auch aus zwei aneinandergefügten Mäandern des einfachen Typs konstruieren.
Es gibt also verschiedene Methoden oder Techniken um ein Labyrinth zu entwickeln. Ich möchte das hier angewandte Verfahren die Mäandertechnik nennen.

Jetzt stellt sich wieder die Frage nach dem historischen Vorbild. Meines Wissens hat es diesen Typ so noch nicht gegeben. (Einwände willkommen).

Aber wo finden wir einen solchen Mäander? In der Antikensammlung des Martin von Wagner Museums der Universität Würzburg bin ich leider (noch) nicht fündig geworden.
In Hermann Kerns Buch „Labyrinthe“ gibt es die Abbildung einer Kylix aus dem Britischen Museum London (E 84), die zeigt wie Theseus den toten Minotauros aus dem Labyrinth schleift.

Rotfigurige, attische Kylix um 440-430 v. Chr.

Rotfigurige, attische Kylix um 440-430 v. Chr. / Quelle: Hermann Kern, Labyrinthe, 1982, Abb. 3

Hermann Kern beschreibt den Rand als Band mit eckigen, gegenläufig ineinandergreifenden Spiralen. Auf dem Tor sind einander überlagernde Mäander zu sehen.

Die eckigen, offenen, ineinandergreifenden Spiralen sind für die Archäologen entweder Vorstufen zum Mäander oder gar selbst Mäander. Denn sie sprechen auch vom Hakenmäander oder gebrochenem Mäander (Quelle: R.M. Cook, Clazomenian Sarcophagi, Verlag von Zabern, 1981).

Doch auch aus dieser Spirale selbst lässt sich ein Labyrinth entwickeln. Denn die Linienfolge ist identisch mit der im Mäander. Wenn ich die weiße Linie nehme, habe ich auch wieder einen Mäander.

Spirale mit der Linienfolge 0-7-2-5-4-3-6-1-8

Spirale mit der Linienfolge 0-7-2-5-4-3-6-1-8

Sehr gut ist hier auch der Richtungswechsel nachzuvollziehen. Ich wende mich in den Linien 0-7-2-5-4 nach innen, springe auf die Linie 3 und gehe auf den Linien 3-6-1-8 nach außen. Im Labyrinth ist das die Bewegung von außen zur Mitte hin um die zwei Wendepunkte herum, also das gleiche Bewegungsmuster.

Zurück zur Kylix: Auf dem Rand sind 9 schachbrettartige 5-er Muster und dazwischen in einem Feld 4 Doppelspiralen und in acht Feldern je drei Doppelspiralen abgebildet. Insgesamt sind das 28 Doppelspiralen. Im senkrechten Fries auf dem Teller sind zwei 9-er Muster und drei Mäanderkreuze zu sehen.

Sind das alles nur Ornamente und Verzierungen? Oder bedeuten sie mehr? Da lässt sich natürlich trefflich spekulieren. Für mich enthalten diese Ornamente genug Anspielungen auf das Labyrinth und sogar die Muster von „echten“ Labyrinthen.

Laut Hermann Kern (S. 14) konnte der Mäander ab dem 5. Jhdt. v. Chr. als Kürzel für das Labyrinth stehen. Andere sprechen von Zeichen oder Ideogramm für das Labyrinth (Quelle: Eva Wilson, British Museum Pattern Books: Roman Designs, 1999, Seite 12).

Verwandte Artikel

Ein Gedanke zu „Wie mache ich aus einem Mäander ein 7-gängiges Labyrinth?

  1. Pingback: Wie finde ich den richtigen Mäander für ein Labyrinth? « bloggermymaze

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.