Wann ist ein Labyrinth ein Labyrinth?

oder auch anders gefragt: Wann ist ein Weg ein Weg?

Die Natur kommt zurück. Könnte man auch sagen, wenn man diese Bilder anschaut. Wenn ein Labyrinth oder ein Weg angelegt wird, steht man oft im Kampf mit der Natur. Denn einen Weg muss man befestigen, um ihn begehbar zu machen. Und wenn sich das unter freiem Himmel abspielt, mischt die Natur mit. Im Garten sind es dann Unkräuter, die da plötzlich sprießen. Und bei einem Labyrinth sind es Gräser und Blumen.

wegweisend

wegweisend

eintretend

eintretend

gehend

gehend

drinnen

drinnen

natürlich

natürlich

mittig

mittig

Wie entsteht ein Trampelpfad? Indem man einen Weg trampelt. Oder anders ausgedrückt: Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht. Und so kann man auch sagen: Der Weg im Labyrinth ist oder bleibt so lange ein Weg, wie er begangen wird.

Nur gehend geht ein Weg. Ohne Gehen geht der Weg weg.

Das bedeutet für das Labyrinth: Es ist nur so lange ein Labyrinth wie es auch begangen wird. Sonst wird aus Kultur wieder Natur.

Labyrinthe kommen und gehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.